SERVIZIO METEOMONT
Montagne innevate con il logo degli enti che collaborano al Servizio Meteomont
NATIONALER DIENST FÜR SCHNEE- UND LAWINENVORHERSAGE
italienisch französisch deutsch englisch spagnolo russisch
   
Wer wir sind
   Staatliches Forstkorps (CFS)
   Alpinen Kommandotruppe (CTA)
   Italienischer Wetterdienst (AM)
Organisationen
   Meteomont –Service des CFS
   Meteomont –Service des CTA
   Meteomont –Service des AM
Service
   Überblick Lawinengefahr
   Schnee und Lawinenbericht
   Manuelle Wetterwarte
   Automatische Wetterwarten
   Wettervorhersage
   Lawine Karte
   Aktuelle Schneefalle
Aktivitäten
   Erste Hilfe und Aufsicht auf den Pisten
   Ausbildung der Mitarbeiter
Meteomontinformiert
   Nützliche Tipps
   Zwölfeck des Skifahrers
   Gefahrenstufen
    
La montagna in sicurezza
  sei in Home > Meteomontinformiert > Die Europäische Lawinengefahrenskala

Die Europäische Lawinengefahrenskala

 
Die Meteomont Lawinenlagerbericht, stützt sich auf die tägliche, wöchentliche und vierzehntägige Messwerte, die bei forstlichen beziehungsweise alpinen Wetterwarten entlang der Alpen und Apenninen gemessen sind. Diese Messwerte stehen im Einklang mit der Europäischen Lawinengefahrskala. International bestehen fünf Gefahrenstufen zur Bestimmung der Lawinengefahr. Jeder Stufe entspricht ein Verhalten in Beziehung auf die Höhe des Risikos.

  Icon Schneedeckenstabilität   Lawinen-Auslösewahrscheinlichkeit
 
  pericolo di grado 5 Die Schneedecke ist allgemein schwach verfestigt und weitgehend instabil.   Spontan sind viele grosse, mehrfach auch sehr große Lawinen, auch in mässig steilem Gelände zu erwarten.
 
  pericolo di grado 4 Die Schneedecke ist an den meisten Steilhängen schwach verfestigt.   Lawinenauslösung ist bereits bei geringer Zusatzbelastung** an zahlreichen Steilhängen wahrscheinlich. Fallweise sind spontan viele mittlere, mehrfach auch grosse Lawinen zu erwarten.
 
  pericolo di grado 3 Die Schneedecke ist an vielen Steilhängen* nur mässig bis schwach verfestigt.   Lawinenauslösung ist bereits bei geringer Zusatzbelastung** vor allem an den angegebenen Steilhängen* möglich. Fallweise sind spontan einige mittlere, vereinzelt aber auch grosse Lawinen möglich.
 
  pericolo di grado 2 Die Schneedecke ist an einigen Steilhängen* nur mässig verfestigt, ansonsten allgemein gut verfestigt.   Lawinenauslösung ist insbesondere bei grosser Zusatzbelastung**, vor allem an den angegebenen Steilhängen* möglich. Grosse spontane Lawinen sind nicht zu erwarten.
 
  pericolo di grado 1 Die Schneedecke ist allgemein gut verfestigt und stabil   Lawinenauslösung ist allgemein nur bei grosser Zusatzbelastung** an vereinzelten Stellen im extremen Steilgelände* möglich. Spontan sind nur Rutsche und kleine Lawinen möglich.
 
  • * Das lawinengefährliche Gelände ist im Lawinenlagebericht im Allgemeinen näher beschrieben (Höhenlage, Exposition, Geländeform).
    • mässig steiles Gelände: Hänge flacher als rund 30 Grad
    • Steilhänge: Hänge steiler als rund 30 Grad
    • extremes Steilgelände: besonders ungünstige Hänge bezüglich Neigung (steiler als etwa 40 Grad), Geländeform, Kammnähe und Bodenrauigkeit
 
  • ** Zusatzbelastung:
    • gering: einzelner Skifahrer / Snowboarder, sanft schwingend, nicht stürzend; Schneeschuhgeher; Gruppe mit Entlastungsabständen (>10m)
    • gross: zwei oder mehrere Skifahrer / Snowboarder etc. ohne Entlastungsabstände; Pistenfahrzeug; Sprengung; einzelner Fussgänger / Alpinist